Transperancy Trust Discretion

You can Count with a Strong Legal Partner to Rely on.

Faffelberger – Kanzlei

Wir als Kanzlei entstehen 2017 als Antwort auf die Herausforderungen welche die Digitalisierung an den Unternehmer stellen. Unsere Tätigkeit als Legal Angel besteht in der präventiven rechtlichen Beratung damit unseren Mandanten aus dem unbedachten Gebrauch neuer Technologien kein wirtschaftlicher Schaden entsteht und in der aktiven Streitführung bei Verletzung der Rechte unserer Mandanten durch Dritte. Unsere Aktivitäten als Anwalt umfassen dabei nicht nur die Arbeit am Büroschreibtisch, da wir das Unternehmen unserer Mandanten in situ kennenlernen müssen, um optimale Strategien anbieten zu können. Unsere Arbeitsweise spiegelt Effizienz und Vertrauen wider an die wir strenge Qualitätsmaßstäbe setzen. Durch die Vernetzung der Gebiete Praktische Rechtswissenschaft, Neue Technologien und Wirtschaftswissenschaften sind wir in der Lage für unsere Mandanten die besten Lösungen zu finden.
Es ist uns wichtig, unsere Mandanten umfassend zu betreuen; daher arbeiten wir mit einem engen Netzwerk internationaler und transdisziplinärer Experten aus der IT-Branche, Unternehmensberatung und Rechtsberatung zusammen.

Verrechnung

Kostentransparenz ist in jeder Geschäftsbeziehung ein wichtiger Punkt. Unser Honorar hängt von der jeweiligen Causa ab. Sofern nicht ausdrücklich anders gewünscht, verrechnen wir nach Pauschalbeträgen.

Dr. Graciela Faffelberger, Bakk. phil. LL.M

Meine Liebe zum digitalen Rechtsbereich entsteht im Zuge meiner Dissertation Informationsweiterverwendung. Während meiner beruflichen Laufbahn war es mir möglich, Praxiserfahrungen und Know How sowohl im privatwirtschaftlichen als auch im öffentlich-rechtlichen Sektor zu sammeln. Unternehmen – und im Speziellen der nascent entrepreneur – haben spezielle Bedürfnisse und Anforderungen an die moderne Rechtsberatung. LEGALMINING verbindet altbewährte Anwaltspraxis mit den Anforderungen, welche die neuen Technologien für den modernen Unternehmer mit sich bringen.

  • Regulation Overflow: Wie kann die IT notwendige Compliance mit neuen und immer umfangreicheren Richtlinien managen? (27.9.2018)
  • Datenschutz & Datenschutzgrundverordnung, IG Bildende Kunst, 16.9.2018.
  • Über den Erhalt der Memoria – ein Streifzug durch das österreichische Denkmalschutzrecht unter besonderer Berücksichtigung von Denkmalen aus der Barockzeit, Stiftung Werner Oechslin, 24.6.2018.
  • Der Privatisierungsauftrag, ecolex 2015, 101f.
  • Familienrecht, in: Hauser (Hrsg),Linde Basic Praktikerskripten 2010 und 2014.
  • Gesundheitswesen, Grundfreiheiten und Bedarfsprüfungen, 2009.
  • Informationsweiterverwendung, Dissertation 2009.
  • Österreichisches Glücksspielgesetz europarechtskonform?, ÖJZ 2008/21, 847f.
  • „Schlachthauszwang“ für Universitätssatzungen? Zum Erk des VfGH 28.9.2007, B2007/06; in Hauser/Kostal (Hrsg), Jahrbuch Hochschulrecht 2007, 75f (gemeinsam mit Stefan Huber).
  • „Marriage between Homosexuals – Equal treatment and right to marriage, ICL-journal 1/2008, 61 (Online Publikation; gemeinsam mit Stefan Huber).
  • Kollegialbehörden mit richterlichen Einschlag als Verordnungsgeber? JAP Nr. 4 (2006/07), 216f.
  • Lösung der Diplomprüfung aus Verwaltungsrecht Juni 2003 von Prof. Raschauer, JAP Nr 3 (2006/06), 149f.
  • Der Transsexuellenerlass, JAP 2006/2007, 84f.
Menü schließen

Wir verwenden Cookies auf unserer Homepage um Ihr Surferlebnis so angenehm als möglich zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Sie finden weitergehende Informationen in unserer Datenschutzmitteilung und unter Impressum.

Akzeptieren