New Work – Rechtliche Chancen und Grenzen

Was ist New Work?

New Work drückt den Wunsch nach einer möglichen neuen Bewältigungsstrategie aus, mittels derer Arbeit in der digital vernetzten Welt organisiert werden kann. Ausgehend von der industriellen Revolution bei der Arbeitsteilung und feste Hierarchie mit einer klaren Zeiteinteilung als Leitprinzipien dienten, scheinen diese in einer globalisierten und digital vernetzten Welt überholt zu sein. Das New Work Konzept besagt, dass die Arbeitskraft selbstmotivierend auf sich selber einwirkt und auch eigene Ideen und die eigene Kreativität einsetzt um die Arbeit zu lösen. Zeitliche, räumliche und auch organisatorische Grenzen werden aufgehoben um das Arbeiten auch von zu Hause aus zu ermöglichen.

Rechtliche Chancen durch New Work?

Arbeitsorganisation ist rechtlichen Grenzen unterworfen, da doch die verschiedenen Interessen gegeneinander sorgfältig abgewogen werden müssen. Der Arbeitnehmer hat ein Interesse an einem sicheren Einkommen und Regenerationszeit. Jedoch muss auch der Arbeitgeber entsprechend abgesichert sein, da er doch die Ausbezahlung des Arbeitslohnes gewährleistet, selbst bei schlechter Auftragslage. Das Home-office eröffnet die Chance auf flexiblere Arbeitsstrukturen, Ressourcenmaximierung und mehr Eigenverantwortung, da direkte Kontrollen nicht so einfach sind. Jedoch gilt es zu beachten, dass sowohl Arbeitgeber als Arbeitnehmer gut beraten sein werden, genaue vertragliche Regelungen zu treffen, wie eine solche Zusammenarbeit genau auszusehen hat bspw hinsichtlich Erreichbarkeit, Arbeitslaptop oder auch Kundenterminen.

Rechtliche Grenzen von New Work?

Das Konzept von New Work behandelt die Ausgestaltung der Arbeitsweise. Vergessen wird jedoch, dass vielfach zwingende gesetzliche Regelungen dem entgegenstehen können, da sich als Vertragspartner Unternehmer und Angestellte/Arbeiter gegenüberstehen, wobei letztere durch zwingende Normen des Arbeitsrechts geschützt sind. Dies bedeutet bei derzeit geltender Rechtslage Grenzen, die der Gestaltungsfreiheit gesetzt werden. Ein New Work Arbeitsplatz erfordert eine Auseinandersetzung mit einer Vielzahl an Regelungen.  Die Reduktion von Kosten geht mit einer genauen und effizienten rechtlichen Planung einher, da Normen und Vorgaben des Arbeitsrechts eingehalten werden müssen. Außerdem sind unternehmerseitig zusätzliche Normen zB Compliance mit datenschutzrechtlichen Erfordernissen zu beachten.

Von New Work zum New Self-employment

Einen Schritt weiter ist man organisatorisch, wenn das Geschäftsmodell derart strukturiert wird, dass es zu einem vertraglichen Verhältnis zwischen Selbstständigen kommt. Dies ist erlaubt und hat für beide Seiten den Vorteil, dass die Vertragspartner völlig frei in der Gestaltung des Arbeitsverhältnisses sind. Längerfristige Partnerschaften können durch Rahmenverträge abgesichert werden, die als Basis für die jeweiligen Abschlüsse dienen.

Menü schließen

Wir verwenden Cookies auf unserer Homepage um Ihr Surferlebnis so angenehm als möglich zu machen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Sie finden weitergehende Informationen in unserer Datenschutzmitteilung und unter Impressum.

Akzeptieren